ERNST MAASS (Berlin 1904–1971 Luzern)

Maler und Gestalter. Vertreter der Neuen Sachlichkeit und des Surrealismus (www.sikart.ch)

Das malerische Werk von Ernst Maass umfasst Landschaften und Stillleben in der magisch-kühlen Präzision der Neuen Sachlichkeit, Collagen in der Art von Kurt Schwitters, Gerüstkompositionen in Anlehnung an Yves Tanguy. Seit 1935 sicherte sich Maass mit surrealistisch-verschlüsselten Werken einen zentralen Platz innerhalb des schweizerischen und europäischen Surrealismus.

Literatur (Auswahl): Zugluft - Kunst und Kultur in der Innerschweiz 1920–1950. Stans, Nidwaldner Museum, 2008. Hrsg. von Ulrich Gerster, Regine Helbling und Heini Gut. Baden: hier + jetzt, 2008

INNERSCHWEIZER KUNST verkaufen und kaufen mit Gloggner Auktionen

Die Galerie Gloggner begutachtet, bewertet, schätzt und versteigert Werke von Innerschweizer Künstlern vom 18. bis 21. Jahrhundert.

E-Mail:  mail@gloggnerauktionen.ch

Telefon: 041-240 22 23 zurück